Die Galerie ist seit dem 7. März vorübergehend geschlossen. Die aktuelle Ausstellung bleibt jedoch noch eine Weile (mindestens bis Ende April) hängen. Bis dahin gibt es hoffentlich wieder die Möglichkeit Ausstellungen anzusehen, und dann freue ich mich über Besuch in der Galerie! Über E-mail oder telefonisch bin ich selbstverständlich weiterhin erreichbar. 

Kunstbetrachtung funktioniert nicht digital und im virtuellen Raum, Kunst muss gesehen werden – analog, in echt!
So schön Instagram & Co. auch sind, sie bleiben letztlich nicht mehr als eine Spielerei, die mit dem Werk nichts zu tun hat (abgesehen von Kunst, die auf diesen Formaten basiert, natürlich). Das sollten wir nicht vergessen, wenn wir uns nun aufmachen zu den virtuellen Ersatz-Ausstellungsbesuchen. 

nachts
 Ilse Ermen, Kristinn G. Harðarson, Andrea Ostermeyer, Franziska Reinbothe, Winston Roeth und andere
kuratiert von Reinhard Ermen

Eröffnung: 14. Februar 2020, 19 Uhr
Ausstellung bis 4.4.2020

Abbildungen: Kristinn G. Harðarson, Burglary, Three Earthworms and the Icelandic Potato, 2009, Ed. 10, computer prints on photographic paper, 2 prints 32 x 65 cm each (part 1 &2)